We use cookies to give you the best online experience. By using our website you agree to our use of cookies in accordance with our cookie policy. OKPrivacy

Vegetarische Tajines & Couscous: 65 köstliche Rezepte aus der marokkanischen Küche von Ghillie Basan

Item num.: Fachbuch 056
(0)
19,90 € *
 
Delivery time: instant delivery
  • Description
  • Orientalisch-vegetarischer Genuss

    Neues aus der Orientküche von der Hädecke-Bestseller-Autorin Ghillie Basan: 65 vegetarische Tajine- und Couscous-Gerichte für authentischen Genuss voller Aromen.

    Tajine, so heißt sowohl das typische Kochgerät mit dem konisch zulaufenden Deckel, als auch das darin schonend (und energiesparend) gegarte Eintopfgericht. Diese traditionelle Art der Zubereitung bewahrt die köstlichen Aromen und garantiert den vollen Geschmack. Als Beilage, aber auch als eigenständiges Gericht, wird Couscous serviert, der als die Nationalspeise Marokkos gilt.

    Mit dem typischen Zusammenspiel von süß und pikant, den kulinarischen Einflüssen aus Afrika, Arabien und Europa, den orientalischen Gewürzen und Zutaten, entführen die vegetarischen Tajine- und Couscous-Gerichte in die Genusswelt von Tausendundeiner Nacht und bieten den echten Geschmack Marokkos!

    Der Hauptteil des Buches wird ergänzt durch passende Suppen, Beilagen, Saucen und Pasten, die die abwechslungsreiche kulinarische Tradition des Maghreb widerspiegeln. Dabei fehlen selbstverständlich auch der bekannte Minztee und die eingemachten Zitronen nicht.

    1. Auflage

    Gebunden

    144 Seiten

    157 Farbfotos

     

    Drei Rezepte zum Nachkochen und Ausprobieren finden Sie auf MIZZIS KÜCHENBLOCK – Hädeckes Genussblog in der Rubrik Nachgekocht.

    http://mizzis-kuechenblock.de/2014/09/nachgekocht-vegetarische-tajines-couscous/

     

    Auberginen-Zucchini-Tajine mit Aprikosen und Datteln

    für 4–6 Portionen

    775006736-veg-tajines@arianebille-6

    Diese köstliche Tajine ist eine Art marokkanische Ratatouille und bekommt durch Trockenfrüchte und Ras el-Hanout seine süß-pikante Note. Servieren Sie sie entweder mit frischem knusprigem Brot und Joghurt oder mit Couscous.

    Zutaten

    3–4 EL Olivenöl
    20 g Butter
    1 Zwiebel, geschält, längs halbiert und in Ringe geschnitten
    2–3 Knoblauchzehen, geschält und gehackt
    2 Auberginen, geputzt und in mundgerechte Stücke geschnitten
    2 Zucchini, geputzt und in Scheiben geschnitten
    1 rote Gemüsepaprika, halbiert und Samen entfernt, in dünne Streifen geschnitten
    150 g getrocknete Datteln ohne Stein, längs halbiert
    150 g getrocknete Aprikosen ohne Stein, halbiert
    2–3 TL Ras el-Hanout
    800 g Pizzatomaten aus der Dose
    1 kleines Bund glattblättrige Petersilie, fein gehackt
    1 kleines Bund Koriander, fein gehackt
    Meersalz und schwarzer Pfeffer, frisch gemahlen

    Zubereitung

    1. Öl mit Butter in einer Tajine oder Kasserolle erhitzen. Zwiebel und Knoblauch darin 1–2 Min. anschwitzen. Auberginen und Zucchini hinzufügen, für weitere 3–4 Min. anbraten. Paprika, Datteln, Aprikosen und Ras el-Hanout dazugeben. Tomaten mit der Hälfte der Kräuter unterrühren und zum Kochen bringen.
    2. Deckel auflegen und das Gericht bei mittlerer Hitze 30–40 Min. schmoren.
    3. Tajine mit Salz und Pfeffer abschmecken, mit den restlichen Kräutern bestreuen und sofort servieren.

    Karotten-Kartoffel-Tajine mit Erbsen

    zurück nach oben
    für 4 Portionen

    775006736-veg-tajines@arianebille-8

    Dieses klassische ländliche Gericht wird auch als „Arme-Leute-Essen“ bezeichnet, denn es kann je nach Jahreszeit oder Geldbeutel angepasst werden. Die Erbsen können durch Bohnen, Kichererbsen, klein geschnittene Pastinaken oder Kohl ersetzt werden. Servieren Sie das Gericht mit einfachem Couscous, mit Reis oder knusprigem Brot.

    Zutaten

    2–3 EL Ghee, Smen oder Arganöl; alternativ 1 EL Olivenöl mit 1 EL Butter
    2 Zwiebeln, geschält, längs halbiert
    4 Knoblauchzehen, geschält
    2–3 cm frischer Ingwer, geschält
    1–2 rote Chilischoten, Samen und Scheidewände entfernt
    1 TL Kreuzkümmelsamen, angequetscht
    1 TL Koriandersamen
    2 TL Kurkumapulver
    8–10 kleine ganze Kartoffeln,geschält
    3–4 Karotten, geschält und in jeweils 3–4 Stücke geschnitten
    600 ml Gemüsebrühe
    225 g frische Erbsen oder TK-Ware
    1 kleines Bund glattblättrige Petersilie, fein gehackt
    1 kleines Bund Minze, fein gehackt
    Meersalz und schwarzer Pfeffer, frisch gemahlen

    Zubereitung

    1. Ghee in einer Tajine oder Kasserolle erhitzen. Zwiebeln in Ringe schneiden, Knoblauch, Ingwer und Chilis fein hacken. Mit Kreuzkümmel- und Koriandersamen 2–3 Min. im heißen Ghee anrösten. Kurkuma, Kartoffeln und Karotten hinzufügen. Gemüsebrühe zugießen und aufkochen lassen. Deckel auflegen, Hitze reduzieren und die Tajine ca. 20 Min. leicht köcheln lassen, bis Kartoffeln und Karotten gar sind.
    2. Nun Erbsen und die Hälfte der Kräuter dazugeben, mit Salz und Pfeffer abschmecken. Bei Bedarf noch etwas Wasser zugießen, Deckel wieder auflegen und die Tajine für 5–6 Min. weiter köcheln lassen.
    3. Vor dem Servieren mit der restlichen Petersilie und Minze bestreuen.

    Joghurt-Gurken-Dip mit Rosenblüten

    zurück nach oben
    für 4–6 Portionen

    775006736-veg-tajines@arianebille-9

    Für dieses Rezept können Sie fertig abgeseihten Joghurt kaufen oder selbst hergestellten verwenden. Dazu ein großes Musselintuch über eine Schüssel legen und den Joghurt in die Mitte löffeln. Die Enden des Tuchs aufnehmen, fest zusammendrehen und über eine Schüssel an einen Wasserhahn oder Haken hängen. Zwei bis sechs Stunden hängen lassen, damit der Joghurt abtropfen kann und eine cremige Konsistenz bekommt. Den Dip als Vorspeise zu frischem knusprigem Brot servieren.

    Zutaten

    1 Bio-Salatgurke
    250 g Joghurt, abgeseiht
    2 Knoblauchzehen, geschält und zerstoßen
    2 EL Walnusskerne, grob gehackt
    1 kleines Bund Minze, Blätter fein gehackt
    Meersalz und schwarzer Pfeffer, frisch gemahlen
    ½ TL getrocknete Minze
    1 Handvoll frische Rosenblüten (nur essbare Blüten in Lebensmittelqualität, meist Damaszenerrosen) oder getrocknete Rosenknospen

    Zubereitung

    1. Gurke putzen und längs mit dem Sparschäler so schälen, dass immer ein Streifen ausgespart bleibt und jeweils ein geschälter
      neben einem ungeschälten Bereich liegt. So bekommt der Dip mehr Biss. Gurke grob raspeln und auf einen Teller geben. Mit Salz bestreuen und 10 Min. ziehen lassen.
    2. Abgeseihten Joghurt in eine Schüssel füllen. Knoblauch, Walnüsse und frische Minze unterrühren. Gurkenraspel mit der Hand über dem Spülbecken ausdrücken, überschüssiges Salz mit klarem Wasser abspülen, nochmals gut ausdrücken. Gurke nun unter den Joghurt mischen, mit Salz und Pfeffer würzen.
    3. Joghurt-Dip in eine Servierschale geben und großzügig mit getrockneter Minze und Rosenblättern garnieren.

     

    tajine-veggie-buchcover

    Vegetarische Tajines & Couscous
    65 köstliche Rezepte

Shopping Cart
The shopping cart is empty.

Payment options

Prepayment

Share

RSS Feed

Be informed about our latest products.